Die Schuppenflechte auch bekannt als Psoriasis

Teile diesen Beitrag...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Sicherlich hat jeder von uns einmal indirekt – oder sogar direkt mit dem Thema Schuppenflechte zu tun gehabt. Ob innerhalb der Familie, jemand im Freundeskreis oder doch nur durch die alltägliche Fernsehwerbung, in der uns Produkte vorgeschlagen werden, welche uns „schuppenfrei“ durch das Leben bringen sollen.

Was die Schuppenflechte ist, wie man präventiv vorgehen kann und andere wissenswerte Fakten gibt es hier:

Was ist Schuppenflechte (Psoriasis)?

SchuppenflechteDas größte Organ des Menschen ist die Haut. Für uns ebenso überlebenswichtig wie die Nieren, die Leber oder das Herz. Aber genau wie bei anderen Organen, kann es auch bei der Haut zu Erkrankungen kommen.

Eine der am meisten auftretenden Krankheiten ist die Schuppenflechte ( Psoriasis).

Als chronische Krankheit, die in unregelmäßigen Schüben auftritt, ist diese vor allem durch die äußerlichen Auswirkung bei den Betroffenen klar zu erkennen.

Dabei spielt es keine Rolle, welches Alter oder welches Geschlecht. Schuppenflechte kann jeden treffen und zeigt bei den betroffenen Personen unterschiedliche Formen und Auswirkungen.

Die Schuppenflechte an sich ist leicht an den geröteten Stellen und der damit einher gehenden weiß – silbrigen Schuppenbildung zu erkennen. Die sogenannten „Herde“ variieren in ihrer Größe und können am ganzen Körper auftreten.

Abgesehen von den optischen Auswirkungen, geht die Schuppenflechte meist mit Juckreiz, Trockenheit (die auch zu kleinen Rissen in der Haut führen kann) oder einer Verdickung der Haut an den betroffenen Stellen einher.

Mitunter betroffen sind die Bereiche um die Gelenke (auch Entzündungen, vor allem in den Gelenken, können eine äußere Schuppenbildung hervorrufen), die Finger und Zehen oder der Kopfbereich, speziell das Haupthaar.

Ist die Psoriasis komplett heilbar?

Obgleich es sich um eine gutartige Erkrankung der Haut handelt, ist die Schuppenflechte (Psoriasis) chronisch und leider nicht heilbar. Natürlich lassen sich die Auswirkungen durch gezielte Behandlungen/ Therapien reduzieren.

Wie bei jeder anderen Krankheit auch, kommt es hierbei auf den Betroffenen an und in welcher Intensität und in welcher Körperregion sich die Krankheit zeigt.

Besonders Ayurvedische Cremes sind eine gute Alternative zu Kortison. Diese können innerhalb von einer Woche spürbare Ergebnisse eintreten lassen.

Wie behandelt man Schuppenflechte?

In ganz schlimmer Notfällen sollte man einen Arzt (Dermatologen) konsultieren und nicht auf eigene Faust eine „Behandlung“ an sich durchführen.

psoriasis-Schuppenflechte
Erkrankungsbild in Extremfällen (hier dringend zum Arzt)

Kleine Schuppen, oder gerade bei scham weil die Betroffene Stelle im Intimbereich ist, kann man zu als erstes für mindestens 7 Tage eine ayurvedische Creme zu probieren.

Stress gilt ebenso als Faktor wie Alkohol, Nikotin, durch den Juckreiz verursachtes Kratzen, die Einnahme bestimmter Medikamente bis hin zu Entzündungen im Inneren des Körpers.

Ein gesunder Lebensstil der darauf zielt, Stress zu vermeiden und eine ausgewogene Ernährung mit vitaminreicher Kost zu sich zu nehmen, sind allgemein empfehlenswert.

Dies gilt jedoch nur zur Prävention und Eindämmung. Eine vollständige Gesundung ist damit leider nicht möglich.

Da die Haut durch die Schuppenflechte an den betroffenen Stellen sehr trocken ist und mitunter auch aufreißt, empfehlen sich Hautpflegeprodukte, welche Feuchtigkeit spenden. Hierbei ist jedoch unbedingt zu beachten, dass nicht jedes Produkt gut vom Anwender vertragen wird.

Achten Sie auch hier auf die Empfehlungen des Dermatologen Ihres Vertrauens und lassen Sie sich, bei starkem Auftreten des Krankheitsbildes, gerne über mögliche Therapieformen aufklären.

Rote Flecken im Genitalbereich beim Mann

Gerade für Männer kann eine Schuppenflechte eine sehr unangenehmen Krankheitsverlauf annehmen, so beginnt es meist bei einigen roten Flecken im Intimbereich die bei Hautärzten gerne mal als Pilsinfektion fehlinterpretiert werden. Eine ayurvedische Creme kann dabei Abhilfe verschaffen.

In ganz schlimmen Fällen verschreiben Ärzte Kortison, dies bewirkt in der Regel eine schnelle Verbesserung des Hautbildes. Eine längere Anwendung als 14 Tage ist hierbei aber nicht zu raten, da dieses Medikament die Haut dünnere hervorruft und gerade im Genitalbereich dann sehr schnell einreisst.

Sorion Creme – bei Schuppenflechte, Neurodermitis, trockener Haut und Ekzemen zur intensiven Hautpflege (50g)

Sorion Creme – bei Schuppenflechte, Neurodermitis, trockener Haut und Ekzemen zur intensiven Hautpflege (50g)
  • Freiverkäufliche und rezeptfreie Repair Creme für juckende, trockene und schuppige Haut; auch zur therapiebegleitenden Pflege bei Psoriasis, Neurodermitis, Juckreiz, Akne und Ekzemen.
  • Pflegecreme mit hochwertigen ayurvedischen Pflanzenextrakten und -ölen aus Neem, Kurkuma, Manjistha, Sweet Indrajao und Kokosnuss.
  • Von Fachärzten des Dermatest-Labors mit der Bestnote SEHR GUT ausgezeichnet.

Ayurvedische Creme gegen Schuppenflechte

Eine der am besten geeigneten Cremes gegen diese unangenehme Hautkrankheit ist und bleibt „Sorion“. Da ich (Autor dieses Ratgebers) selbst an einer Schuppenflechte seit mehreren Jahren leide, kann aus persönlicher Erfahrung sprechen und jeden diese Creme ans Herz legen.

Ich selbst habe seit dem ich diese Creme Nutze ein unbeschwertes Leben, keine großen Auswucherungen von schuppiger Haut. Wenn ein Schub dieser Krankheit kommt, wasche ich mir mein Haar mit dem Sorion Shampoo und habe seit dem, weder auf dem Kopf großartig Probleme, noch an anderen Stellen am Körper.

Kokos Niem und Kurkuma sind die drei wichtigsten Bestandteil der Creme die für den Erfolg der Behandlung zuständig sind. Die Creme riecht etwas gewöhnungsbedürftig durch das Niemöl, doch dafür hilft es.

Kurkuma gegen Schuppenflechte
Kurkuma gegen Schuppenflechte

Fazit

Eine unangenehem Krankheit, die es zu behandeln gilt. Wer nicht weiß auf welche Produkte man zurück greifen sollte, kann eine goße Totur bei Ärzten hinter sich ergehen lassen. Ayurvedische Cremes helfen gegen gut Schuppenflechten.

Sorion Shampoo 200 ml – Auch zur Kopfhautpflege bei Schuppenflechte und Neurodermitis mit Kokosöl, Neem, Rubia Cordifolia, Kurkuma und Wrightia tinctoria

Sorion Shampoo 200 ml – Auch zur Kopfhautpflege bei Schuppenflechte und Neurodermitis mit Kokosöl, Neem, Rubia Cordifolia, Kurkuma und Wrightia tinctoria
  • Spezielle Kopfhautpflege auch bei Psoriasis Vulgaris, Juckreiz und Ekzemen
  • Durch die speziell ausgewählten, hochwertigen natürlichen Inhaltsstoffe Neem, Gelbwurz, Färberwurzel, Sweet Indrajao und Kokosnussöl in ayurvedischer Qualität besonders pflegend
  • Der optimale Pflegeeffekt wird erzielt bei täglicher Anwendung in Kombination mit Sorion Head Fluid

Sorion Head Fluid 50 ml – Auch zur Kopfhautpflege bei Schuppenflechte und Neurodermitis mit Kokosöl, Neem, Rubia Cordifolia, Kurkuma und Wrightia tinctoria

Sorion Head Fluid 50 ml – Auch zur Kopfhautpflege bei Schuppenflechte und Neurodermitis mit Kokosöl, Neem, Rubia Cordifolia, Kurkuma und Wrightia tinctoria
  • Zur Pflege bei geröteter, gereizter, trockener und schuppiger Kopfhaut
  • Spezielle Kopfhautpflege auch bei Psoriasis Vulgaris, Juckreiz und Ekzemen
  • Durch die speziell ausgewählten, hochwertigen natürlichen Inhaltsstoffe Neem, Gelbwurz, Färberwurzel, Sweet Indrajao und Kokosnussöl in ayurvedischer Qualität besonders pflegend
Teile diesen Beitrag...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen