Smart Devices im Alltag – Smartphones und mehr

Teile diesen Beitrag...
Share on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Welche Geräte erleichtern einem den Alltag ?

Um diese Frage zu beantworten, sollten wir uns einmal den Alltag im Jahr 2018 anschauen.
Neben all den Technischen Neuerungen und Innovation gibt es individuelle Typen an Nutzern.

Morgens

Ein Tec Muffel boykottiert jegliche Smartphones und Tablets und nutzt noch seinen alten „Old School“ Wecker, der Abends vor dem Einschlafen noch sehr laute Tick Geräusche macht. Hier ist kaum zu erwarten das sprechende Soundboxen oder andere Smart Home Geräte in der Wohnung stehen und den „User“ Begleiten.

Das Gegenteil sind die jungen „Apple Cracks“

Dabei kann man sich einen jungen Mann vorstellen der von Apple iPhone bis hin zur Smartwatch am Handgelenk, bestens ausgestattet ist. Dieser User weiß um sein technisches Verständnis und wird nicht mehr von demStandart Apple Klingelton geweckt.

Mittags

Zur Mittagszeit gibt es verschiedene Typen von Usern. So kann der eingefleischte Samsung Fan nicht ohne sein Google Account, was wieder rum einen Apple Nutzer voll und ganz kalt lässt.

Ein YouTube Video statt Bild Zeitung oder doch lieber eine Nachrichten App von N24 anstatt der guten alten Tageszeitung. Jeder hat sein Handy in der Handy und eine sinnvolle und ordentliche Kommunikation von Angesicht zu Angesicht, ist leider nicht mehr üblich.

Heutzutage werden Bekanntschaften online geschlossen und der Wert eines echten Freundes ist nicht mehr so hoch wie 1000 Facebook Freunde.

Abends

Am Abend trennt sich die Spreu vom Weizen. So haben vor 10 Jahren noch Kinder und Jugendliche ein Buch vor dem Schlafen gehen gelesen, liegen Kinder heute am Abend vor dem Fernseher und schauen etwas bzw spielen auf einer Konsole.

Die Smart Devices von heute, begleiten uns von Früh bis Abends und erleichtern uns an einigen Stellen im Leben den Alltag. Doch so ist eine übermäßige Nutzung mit Vorsicht zu genießen.

Eine Smartphone-Sucht kann schneller entstehen als manch einem lieb ist. So gehen Sie lieber auf Nummer Sicher und Schalten das Smartphone einmal mehr aus.

Teile diesen Beitrag...
Share on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen